Rennbericht Plakat

SK West VG5 #1 / SCS M2 GT Series Eröffnungslauf

Am Wochenende zum 04./05.05.19 fand die erste Sportkreismeisterschaft VG5 und der Erste Lauf zur SCS M2 GT Series statt. An den Start gingen 39 Fahrer in 4 Klassen.

Das Wochenende war vor allem geprägt von dem wechselhaften Wetter. Am Samstag hat es regnet ist immer dann wenn die Strecke gerade trocken war. Ab 17 Uhr gab es dann doch die Möglichkeit noch ein paar runden auf der Rennstrecke zu drehen. Die Rennbolieden waren noch bis zum Sonnengang unterwegs.

Abends fand dann die SCS M2 GT Series Tombola und ein Meet and Greet statt. In lockerer Runde wurde über die Initiierung der neuen SCS M2 GT Series Klasse gesprochen und überlegt, in welche Richtung sich die Klasse in Zukunft entwickeln soll.

Ergebnisse

Am Sonntag wurden 3 Qualifikationsläufe gefahren. Alle 6 Gruppen konnten vormittags zumindest einen Vorlauf im trockenen absolvieren. In der Klasse VG5 Tourenwagen Standard / SCS M2 GT Series wurden 1/4 und 1/2 Finale gefahren, die anderen Fahrer qualifizierten sich direkt für die Hauptfinale.

Detaillierte Ergebnisse gibt es bei MyRCM

VG5TWST / SCS M2 GT Series

In der Klasse VG5 TWST / SCS M2 GT Series sicherten sich Marcus Oppenhorst, Bernd Cronert und Thomas Staab die vordersten Plätze in der Startaufstellung. Marcus Oppenhorst legte im Finale einen souveränen Start -Ziel Sieg mit 2 Runden Vorsprung hin. Platz 2 konnte sich Markus Michelberger sichern ,der sich nach einer schlechten Qualifikationsplatzierung durch das Viertelfinale und das Halbfinale gearbeitet hatte. Platz 3 geht an Miles Treutler der sich in der Halbzeit vor Thomas Staab setzen konnte und die Position zum Ende durchfuhr.

Platz 1 – Markus Oppenhorst, Platz 2 – Markus Michelberger, Platz 3 – Miles Treutler, Fair Play Award – Thomas Staab (links)

VG5TWMO

In der Klasse VG5 Tourenwagen Modified konnten sich Günter Honert, Maximilian Hornig und Michael Schwarz als erste Qualifizieren. Im Finale änderte sich nicht viel an der Startaufstellung. Michael Donovan fiel durch einen Defekt in der 78 Runde aus, wodurch der Rest des Felds aufrücken konnte.

Platz 1 – Günter Honert, Platz 2 – Maximilian Hornig, Platz 3 – Michael Schwarz

VG6 Truck

Bei den Trucks starteten Nafis Vejselofski von 1, Dirk Krause von 2 und Romano Wagner von 3. Nafis fiel nach der 34. Runde aus. Dirk Krause fuhr auf 1 vor. Oliver Osygus arbeitete sich und Thomas Dammer(Platz 3) und Romano Wagner(Platz 4) vorbei.

Platz 1 – Dirk Krause, Platz 2 – Oliver Osygus, Platz 3 – Thomas Dammer

VG5 Formel 1

Bei der Klasse gingen 3 Formel an den Start. Da die Forme 1 das erste Haupfinale zwischen den Subfinale waren mussten sie auch mit den noch nassen witterungsbedingungen zurecht kommen. Platz 1 macht Reiner Bosse, Platz 2 belegt Mark Coenen der sein erstes Rennen fuhr und auf Platz 3 landete Antonino Frenna.

Platz 1 – Reiner Bosse, Platz 2 – Mark Coenen, Platz 3 – Antonino Frenna

Impressionen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.